Mach’s dir selbst

Selbermachen ist schick. Das gilt mittlerweile auch für ganz alltägliche ­Lebensmittel. Wer ohne größere Vorkenntmisse auf den Trend aufspringen möchte, greift zum ­fertigen Do-it-yourself-Kit. Unsere Autorin hat sich an Tofu, Bacon, Senf, Käse und Bier versucht

Herrn Paulsens Deutschstunde: Erbsensuppe

Text, Rezept & Food­sty­ling: Ste­van Paul Foto: Andrea Thode Hohn­la­chend zogen die Hexen den ruß­schwar­zen Feld­ko­cher durch die engen Gas­sen der mit­tel­al­ter­li­chen Stadt, feist grin­send zer­zaus­ten sie den Men­schen auf den Bür­ger­stei­gen die Haare, zeig­ten Haken­na­sen und Hau­er­zähne, ver­schlepp­ten schre­ckens­starre Kin­der ein paar Meter mit sich mit, ihre Augen leuch­te­ten Grün. Man­che der Hexen voll­führ­ten auf […]

Beurre baratté en Deux-Sèvres, demi-sel

Fabrication Artisanale, Beurre Cru moulé à la main

Lammkeule in Milch

1,5 kg Lammkeule 1 l Milch, 3,5% Fett 1 TL Estragon 1 TL Fenchelsaat 1Lor­beer­blatt 4 Wachholderbeeren 5 g getrock­nete Steinpilze 1 EL Salz 1 El Zucker Lamm­keule von der Sil­ber­haut befreien, und mit einem schar­fen Mes­ser ein­rit­zen. Salz und Zucker ver­mi­schen und die Keule damit kräf­tig ein­rei­ben. Fest in Frisch­hal­te­fo­lie wickeln und über Nacht in […]

Angelo Gaja

Behutsam und kompromisslos

Tenement Museum

Museum für Essen und Leben

Mini-Grill, St. Pauli

Sonnenstudio des kleinen Mannes

Die Ahwas von Kairo

Zaghaft überquert das Taxi die Qasr-el-Nil-Brücke über den breiten, grünen Fluss. Unter den Reifen knirschen Schutt und Gesteinsbrocken, weggeworfene, dem Gehweg und der Straße zuvor entrissene Munition. Am Bordstein schwelt das schwarze, ver­bogene Gerippe eines Autos, verschmiert mit seinem öligen Blut. Hinterlassenschaften einer langen Nacht der Unruhen. Kleine Fetzen Tränengas scheinen noch immer in der Luft zu hängen, wie der nach Apfel duftende Shisha-Rauch, der das Gesicht des Mannes im winzigen Café Tahrir umschwebt. Unrasiert und mit einem schmutzigen Schal um seinen Hals gegen die morgendliche Kälte begrüßt er mich geradeheraus. »Willkommen in ­Kairo«, sagt er mit einem breiten, milden Lächeln. Er neigt leicht seinen Kopf. ­»Willkommen im Tahrir.«

Feuer, Wasser, Erde, Luft

Brot ist eines der elementarsten Lebensmittel, die wir kennen, und seine Herstellung wurde bis zur Unkenntlichkeit industrialisiert. Nun wird zunehmend über handwerkliches Brot geredet. Was ist das eigentlich?

Alles weiß, oder was?

Schwarz oder mit Milch? Falsch. Latte oder Cappuccino, das ist hier die Frage, denn längst hat der Milchschaum die Welt erobert. Ist das der Tod des Kaffees?