Süßes

Apfelringe

Selbst gemachte Apfelringe sind nicht nur gesünder als das Imitat aus Weingummi - sie schmecken auch viel intensiver, und vor allem: nach echtem Apfel.

Aprikosen-Ingwer Konfekt

So etwas könnten die drei Weisen aus dem Morgenland dabei gehabt haben: Köstliches Aprikosen-Ingwer Konfekt aus Rosinen, Aprikosen und Honig.

Baqlawa

Baqlawa aus Blätter- oder Filoteig schmeckt am Besten in geselliger Runde zusammen mit einem tiefschwarzen Mokka.

Bernstein-Bonbons

Für 500 g 2 EL Cur­ry­pul­ver 130 ml Was­ser 450 g Zucker 50 g Glu­ko­se­si­rup­pul­ver (Trau­ben­zu­cker in Pulverform) 1 EL neu­tra­les Pflan­zenöl (z. B. Sonnenblumenöl) 1 TL Ascor­bin­säure 2 Gum­mi­s­pach­tel Sili­kon­back­matte Cur­ry­pul­ver in einem klei­nen Topf bei mitt­le­rer Tem­pe­ra­tur leicht anrös­ten, bis sich sein Aroma ent­fal­tet und das Pul­ver zu duf­ten beginnt. Was­ser zufü­gen und zum Kochen […]

Bienmesabe

Bienmesabe (auf deutsch: es schmeckt mir gut) ist eine kanarische Mandelspeise, die als Nachtisch serviert wird.

Birsalmamártás — Quittensauce

Ein besonderes Rezept aus Ungarn: "Birsalmamártás" ist eine aromatische Quittensauce.

Bratapfelmarmelade

Für Liebhaber des süßen Frühstücksgenusses ist diese Bratapfelmarmelade eine etwas ungewöhnliche Bereicherung des morgendlichen Repertoires.

Bread and butter pudding

Bread and butter pudding ist ein britisches Dessert.

Brioches mit Milchcreme

Wenn die Brioches duften, darf der Tag starten. Die Milchcreme für das süße französische Früstück wird aus Dosenmilch gemacht.

Cantuccini

Cantuccini sind ein italienisches Mandelgebäck zum Kaffee oder Dessertwein.

KNIGGE WEISS RAT

Der Schwätzer

Mein Chef hat mich und einige ­Kol­le­gen zu sei­nem berüch­tig­ten Gän­sees­sen ein­ge­la­den. Ich habe gehört, das ist eine furcht­bar öde Ver­an­stal­tung, denn wenn mein Chef redet, redet kein ande­rer, und eigent­lich redet mein Chef immer, aber es wäre sehr unhöf­lich, nicht zu erschei­nen. Was soll ich tun?

»Öfters sind wir in dem Falle, dass uns durch Gesprä­che Lan­ge­weile gemacht wird. Ver­nunft, Vorsichtig­keit und Men­schen­liebe gebie­ten uns dann, wenn nun ein­mal nicht aus­zu­wei­chen ist, Geduld zu fas­sen und nicht durch belei­di­gen­des Betra­gen unsern Über­druß zu erken­nen zu geben. Man kann ja, je see­len­lo­ser das Gespräch und je geschwät­zi­ger der Mann ist, um desto freier neben­her an andre Dinge den­ken; und wäre auch das nicht – ei nun! es geht im mensch­li­chen Leben so man­che ver­träumte Stunde ver­lo­ren! Ist man denn nicht einige Auf­op­fe­rung der Gesell­schaft schul­dig, mit wel­cher man umgeht?«

Adolph Freiherr Knigge:
Über den Umgang mit Menschen


Haben Sie ein Problem?
Freiherr Knigge weiß Rat!
Schreiben Sie ihm einfach eine
E-Mail: Knigge@effilee.de

Die beste Frage wird im nächsten Heft beantwortet.