Gemüse

Antipasti-Gemüse aus dem Ofen

Mediterranes Gemüse, im Ofen geröstet mit Kräutern, Knoblauch und Olivenöl, schmeckt warm und kalt als Antipasti- Gemüse zu Schinken und Käse.

Antipasti-Teller

Der frische Antipasti-Teller geht vorher, nachher, zwischendurch oder auch immer.

Asia-Nudeln mit Shiitake, Spinat, Spargel und Spiegelei

Diese Asia-Nudeln werden in einem würzigen Sud gegart. Das funktioniert wie bei den beliebten Asia Instant-Nudelgerichten, schmeckt aber viel besser, was einen für die etwas längere Zubereitungszeit mehr als entschädigt.

Baigan Bharta (Auberginensalat)

Baigan Bharta ist ein leckeres Gericht aus Nordindien als Beilage zu Hauptgerichten.

Balsamicozwiebeln

Eingelegte Perlzwiebeln eignen sich als Balsamicozwiebeln hervorragend als Beilage zu Wild und Geflügel.

Brotfladen mit Curry-Blumenkohl und Hummus

Für 4 Personen 1 Blu­men­kohl (700 g) 3 EL Rapsöl 3 EL Cur­ry­pul­ver 1 Prise Kori­an­der 150 ml Apfel­saft 5 EL Weiß­wein­es­sig Salz, Pfef­fer 1 Dose Kicher­erb­sen (240 g Abtropfgewicht) 1 Limette 1 kleine Knob­lauch­zehe 1 EL Honig Blu­men­kohl in ein­zelne Rös­chen zer­tei­len und mund­ge­recht vier­teln oder halbieren. Blu­men­kohl in Öl 10 Minu­ten von allen Sei­ten […]

Bulgur-Curry-Salat mit Kichererbsen und Nüssen

Orientalischer Bulgur-Curry-Salat fürs Picknick oder die nächste Camping-Tour.

Caponata

Das süßsaure Gemüsegericht "Caponata" ist typisch für die sizilianische Küche und wird als Antipasti oder als Beilage serviert.

Carpaccio von Kräuterseitlingen

Zitronenmayonnaise und Estragon verleihen diesem Carpaccio von Kräuterseitlingen die richtige Würze.

Chap-Chae-Noodles-Salat

Die asiatische Küche ist so reich an natürlichen Aromen, dass das Fleisch geschmacklich oft die zweite Geige spielt. Ein Grund mehr, es einfach mal wegzulassen.

KNIGGE WEISS RAT

Der Schwätzer

Mein Chef hat mich und einige ­Kol­le­gen zu sei­nem berüch­tig­ten Gän­sees­sen ein­ge­la­den. Ich habe gehört, das ist eine furcht­bar öde Ver­an­stal­tung, denn wenn mein Chef redet, redet kein ande­rer, und eigent­lich redet mein Chef immer, aber es wäre sehr unhöf­lich, nicht zu erschei­nen. Was soll ich tun?

»Öfters sind wir in dem Falle, dass uns durch Gesprä­che Lan­ge­weile gemacht wird. Ver­nunft, Vorsichtig­keit und Men­schen­liebe gebie­ten uns dann, wenn nun ein­mal nicht aus­zu­wei­chen ist, Geduld zu fas­sen und nicht durch belei­di­gen­des Betra­gen unsern Über­druß zu erken­nen zu geben. Man kann ja, je see­len­lo­ser das Gespräch und je geschwät­zi­ger der Mann ist, um desto freier neben­her an andre Dinge den­ken; und wäre auch das nicht – ei nun! es geht im mensch­li­chen Leben so man­che ver­träumte Stunde ver­lo­ren! Ist man denn nicht einige Auf­op­fe­rung der Gesell­schaft schul­dig, mit wel­cher man umgeht?«

Adolph Freiherr Knigge:
Über den Umgang mit Menschen


Haben Sie ein Problem?
Freiherr Knigge weiß Rat!
Schreiben Sie ihm einfach eine
E-Mail: Knigge@effilee.de

Die beste Frage wird im nächsten Heft beantwortet.