Gebäck

Aprikosentarte mit Minze und kandierten Kräutern

Zuckerteig, Aprikosen, kandierte Kräuter ergeben eine köstliche Aprikosentarte– und dazu? Ein halbtrockener Champagner? Oder doch lieber Holundersekt?

Baguette

Für 12 Baguettes 2500 g Mehl (Farine de Tra­di­tion, ersatz­weise Typ 812) 1750 g Was­ser 45 g Salz 20 g Hefe Alle Zuta­ten in der Maschine kurz ­ver­rüh­ren, 30 Minu­ten ruhen lassen. Den Teig aus­ein­an­der­zie­hen und alle vier Sei­ten vor­sich­tig zur Mitte fal­ten. Noch­mals 30 Minu­ten ruhen lassen. Den Teig in ca. 12 Stü­cke tei­len. Jedes […]

Bali-Cheesecake

Käsekuchen aus Fernost: Limette, Passionsfrucht, Orange und Kokosnuss machen diesen Bali-Cheesecake sommerlich-fruchtig.

Bananenkuchen mit Mangokompott und Rahm

Der saftige Bananenkuchen ist schnell zusammengerührt. Er schmeckt warm oder kalt, man kann ihn also auch gut vorproduzieren. Mit Schlagrahm und Mangokompott serviert passt er ebenso auf die Kaffeetafel wie zur Gartenparty, wo man ihn als fruchtig-süßen Abschluss reichen kann

Bethmännchen

Bethmännchen sind ein klassisches Weihnachtsgebäck aus Frankfurt am Main. Es handelt sich um Kugeln aus Marzipan, die mit drei halbierten Mandeln dekoriert werden.

Birnen-Crumble und Joghurt mit Ahornsirup

Wie eine Hügellandschaft im Schnee: Birnen-Crumble und Joghurt mit Ahornsirup.

Biskuittorte mit Kirschen und Heidelbeeren

Herrlich fruchtig und nicht zu süß. Diese locker-leichte Biskuittorte hat das Zeug zum Sommerkuchen des Jahres

Bitte keine Tortenschlacht!

Diese Torten sind viel zu schade zum Werfen in einer Tortenschlacht. Stattdessen sollten wir uns von ihnen lieber verführen lassen...

Blätterteigschokosticks und heißer Gewürztee

Würzige Blätterteigschokosticks mit ebenso gewürztem Tee für den kalten Nachmittag

Brioche

Für 1 Kastenform 500 g Mehl Typ 405 15 g fri­sche Hefe 60 g Zucker 5 Eier, Klasse M (265–315 g) 10 bis 60 g Milch 10 g Salz 250 g But­ter Zunächst Mehl, Hefe und Zucker ver­mi­schen. Dann zim­mer­warme Eier abwie­gen und mit ebenso war­mer Milch auf 325 g auf­fül­len. Alles (jetzt auch das Salz) – am bes­ten […]

KNIGGE WEISS RAT

Der Schwätzer

Mein Chef hat mich und einige ­Kol­le­gen zu sei­nem berüch­tig­ten Gän­sees­sen ein­ge­la­den. Ich habe gehört, das ist eine furcht­bar öde Ver­an­stal­tung, denn wenn mein Chef redet, redet kein ande­rer, und eigent­lich redet mein Chef immer, aber es wäre sehr unhöf­lich, nicht zu erschei­nen. Was soll ich tun?

»Öfters sind wir in dem Falle, dass uns durch Gesprä­che Lan­ge­weile gemacht wird. Ver­nunft, Vorsichtig­keit und Men­schen­liebe gebie­ten uns dann, wenn nun ein­mal nicht aus­zu­wei­chen ist, Geduld zu fas­sen und nicht durch belei­di­gen­des Betra­gen unsern Über­druß zu erken­nen zu geben. Man kann ja, je see­len­lo­ser das Gespräch und je geschwät­zi­ger der Mann ist, um desto freier neben­her an andre Dinge den­ken; und wäre auch das nicht – ei nun! es geht im mensch­li­chen Leben so man­che ver­träumte Stunde ver­lo­ren! Ist man denn nicht einige Auf­op­fe­rung der Gesell­schaft schul­dig, mit wel­cher man umgeht?«

Adolph Freiherr Knigge:
Über den Umgang mit Menschen


Haben Sie ein Problem?
Freiherr Knigge weiß Rat!
Schreiben Sie ihm einfach eine
E-Mail: Knigge@effilee.de

Die beste Frage wird im nächsten Heft beantwortet.